Toolbox
Downloadkorb (0)
Produkt-Index
TVOC Label_Article

Klasse A+ Zertifizierung

 

Die RÖFIX Farben mit Klasse A+ Zertifizierung für gesunde Wohnräume

Über die Tatsache, dass die Luft in geschlossenen Räumen oft alles andere als gesund ist, wurde in den letzten Jahren häufig gesprochen und diskutiert. Auch die Europäische Union schenkt dieser Thematik nun noch mehr Aufmerksamkeit und reagiert damit auf die gestiegenen Sicherheitsstandards und das wachsende Bewusstsein seitens des Marktes und der Verbraucher hinsichtlich gesundheitsschädlicher Stoffe in Innenräumen. Denn immerhin verbringt ein Großteil der Personen 80% ihrer Zeit in Gebäuden.

In der Folge wurden internationale Normen für die Emissionskontrolle (EN ISO 16000) definiert und eingeführt und mit Frankreich und Deutschland haben zwei Mitgliedstaaten der Europäischen Union eine Verordnung verabschiedet, welche die Emissionen in Innenräumen begrenzen soll, die durch Möbel, Wände, Farben, Fußböden, Decken usw. entstehen.
Im Jahr 2000 erkannte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) mit ihrem Dokument „The Right to Healthy Indoor Air“, die gesunde Raumluft als grundlegendes Menschenrecht an. Drei Jahre später verabschiedete die Europäische Kommission die Strategie für Umwelt und Gesundheit, zu deren vorrangigen Zielen die Verringerung der gesundheitsschädlichen Auswirkungen von Umweltfaktoren zählt. Dazu gehören auch Atemwegserkrankungen sowie Asthma und Allergien, die durch Luftverschmutzung oder gesundheitsschädliche Raumluft ausgelöst werden.
2010 folgte die Unterzeichnung der Erklärung von Parma durch die Gesundheits- und Umweltminister der 53 WHO-Euro-Länder: Im Zuge dieser Erklärung verpflichtete sich Italien zur Umsetzung des Regionalen Prioritätsziels3 - RPG-3, welches die Anwendung spezifischer Maßnahmen vorsieht, die bis 2020 ein gesundes Raumklima für jedes Kind garantieren sollen.

iStock_000003736008Large_Articlenews

iStock_000008406131Large_Articlenews

iStock_000006116806Large_Articlenews

iStock_000001157709Large_Articlenews

Gesundheitsfördernde Materialien und ökologische bauliche Lösungen gehören zu den wesentlichen Prinzipien denen unser Unternehmen seit Jahren treu ist. So entschied sich RÖFIX nun einmal mehr einen Weg einzuschlagen, bei dem die Gesundheit und das Wohlbefinden der Personen im Mittelpunkt stehen und ließ die INSIDE Farben gemäß dem Dekret Nr. 2011-321 zertifizieren, welches am 23. März 2011 im Amtsblatt der Französischen Republik veröffentlicht wurde. Die Richtlinien dieses Dekrets schreiben vor, dass ab 2012 die Emissionsmerkmale flüchtiger Schadstoffe, die während und nach der Anwendung eines Produkts freigesetzt werden, auf dem Produkt selbst oder auf dessen Verpackung anzugeben sind.

Der RÖFIX Produkt-Manager für Baufarben erklärt: „In Italien gibt es derzeit keine Kennzeichnungspflicht“. Die gesamte Produktpalette der INSIDE Farben hat bei der entsprechenden Testreihe exzellent abgeschnitten und die A+-Klassifizierung für niedrige Emissionen erhalten. „Wir haben nicht nur die A+-Klasse erreicht, sondern, und dies zeigen die Testergebnisse klar, liegen mit unseren untersuchten Farben bei den TVOC-Emissionen fast 100-mal niedriger als für die Klasse A+ erforderlich ist. Auch bei den anderen untersuchten Chemikalien war die Emissionen außergewöhnlich niedrig und lag deutlich unter den Anforderungen der Klasse A+: So lag der festgestellte Emissionswert für alle Stoffe bei 12,2 µg/m³“.
Ähnlich wie bei den Energiezertifikaten von Gebäuden gibt es auch hier vier Klassen, die durch den französischen Ministerialerlass C bis A+ abgedeckt werden.

Gemäß den seit 2012 in Frankreich geltenden Vorschriften werden die Produkte nicht nur nach deren VOC Gehalt (Volatile Organic Compounds) im flüssigen Produkt klassifiziert, sondern auch anhand ihrer TVOC (Total Volatile Organic Compounds) Werte, die nach der Anwendung des Produkts in den Innenräumen emittiert werden. Besonders berücksichtigt werden dabei die chemischen Substanzen, die das Europäische Observatorium für Luftqualität und die Weltgesundheitsorganisation in geschlossenen Räumen nachgewiesen haben, sprich Formaldehyd, Acetaldehyd, Toluol, Tetrachlorethylen, Xylol, Trimethylbenzol, Dichlorbenzol, Ethylbenzol, Butoxyethanol und Styrol. Diese Stoffe lösen sich unter der Einwirkung von Licht oder bei Kontakt mit anderen Verbindungen auf und produzieren Emissionen, die gesundheitsschädigend sein können. Insbesondere sind diese Stoffe mitverantwortlich für das Sick Building Syndrom und können Augen-, Hals- und Nasenreizungen bis hin zu Übelkeit, Migräne und sogar Krebs verursachen.

Abschließend erklärt der Produkt-Manager: „Mit der Entscheidung unsere Farben nach einem strengeren Standard zu zertifizieren, als es derzeit erforderlich wäre, möchte unser Unternehmen ein klares Statement setzen und einmal mehr unser konkretes Engagement für den Einsatz von Materialien im Einklang mit der Gesundheit zeigen“.

300x300_Inside TOP

RÖFIX INSIDE TOP Hochwertige extra waschbeständige Innenfarbe

Hochdeckende, sehr glatte, emissions- und lösemittelfreie, matte Innenfarbe für Wände und Decken. Zum Streichen von trockenen, mineralischen Putzen (Kalk-, Kalk/Zement-, Kalk/Gips-Putze) und organischen Oberflächen (z.B. alten Dispersionsanstrichen) im Innenbereich.

Speziell für anspruchsvollere Untergründe wie Gipskartonplatten, generell Bauplatten oder farblich kräftigen Altanstrichen und daher für die Sanierung oder als Highend-Produkt im Neubaubereich konzipiert.

Einschichtfarbe mit Abriebsklasse 1 und Kontrastverhältnis (Deckvermögen) der Klasse 1 nach EN 13300.